ausbildung

Ausbildungsmöglichkeiten

Die Sonnhalde Gempen bietet ab dem 18. Lebensjahr Ausbildungen (EBA) nach Art. 16/VG in Theorie und Praxis an. Praktiker-Ausbildungen (PrA nach INSOS) können in folgenden Werkstätten absolviert werden:

  • Bäckerei
  • Gärtnerei
  • Keramikwerkstatt
  • Küche
  • Landwirtschaft
  • Lingerie
  • Nähatelier
  • Schreinerei
  • Textilwerkstatt
  • Umgebungspflege

ausbildung-1  ausbildung-2  ausbildung-3
Die Ausbildung ist gegliedert in drei bis vier Ausbildungsteile:

  1. Berufswahljahr: Insbesondere für junge Menschen, die noch nicht wissen, wo ihre Fähigkeiten und Neigungen liegen, kann dieses Angebot im Sinne einer Berufsorientierung sinnvoll und hilfreich sein. Epochenweise wird während eines Jahres in bis zu sechs Werkstätten gearbeitet. Im Anschluss daran sollte die Orientierungsphase abgeschlossen sein, so dass weitere Schritte mit der Berufsberatung abgesprochen werden können.
  2. Praktiker-Ausbildung: Während zwei Jahren bekommen die Lernenden eine individuelle Begleitung im berufspraktischen, schulischen und sozialen Bereich. Ein Ausbildungszeugnis der Sonnhalde bestätigt die erworbenen Fähigkeiten.
  3. Gesellenjahr: Während zwei Jahren wird das berufliche Können vertieft.
  4. Lehre mit Berufsattest: Die sogenannte Attestlehre ist eine einfache Ausbildung, die sich an junge Menschen mit vorwiegend praktischen Fähigkeiten richtet. In der Regel dauert die Ausbildung zwei Jahre. Der Unterricht findet einmal wöchtenlich an einer kantonalen Schule für Berufsausbildung statt.

Während des Berufswahljahres und der Praktiker-Ausbildung  besuchen die Auszubildenden einmal wöchtenltich die interne Berufsschule. Sie werden hier in den Kulturtechniken und allgemeinbildenden Fächern unterrichtet. Konzept berufsbildende Massnahmen