Schulen

In die Sonderschule mit dazu gehörendem Internat und ergänzendem therapeutischen Angebot werden interne und externe Schüler aufgenommen.
Frühester Eintritt: ab Vorschulalter. Wir bieten kontinuierliche Begleitung durch die Schulzeit für Kinder und Jugendliche, denen eine Integration in die Regelschule nicht möglich ist. In der Regel findet alle drei Jahre eine Überprüfung der Situation statt.
Auch für Kinder und Jugendliche, die in einem späteren Zeitpunkt ihrer schulischen Laufbahn den Anforderungen einer integrierten Schulung nicht mehr standhalten, können wir aufgrund des breiten und differenzierten Angebots eine individuelle Schulung und Förderung in einem tragfähigen und anregenden Umfeld bieten.
In Krisensituationen sind wir zu zeitnahen Aufnahmen bereit, auch während des laufenden Schuljahres, sofern ein Platz frei ist.
Alle Kinder und Jugendlichen werden durch eine Fachstelle (HPD, SPD und/oder Kinder- und Jugendpsychiatrische Dienste) entsprechend den Vorgehensweisen der jeweiligen Kantone zugewiesen und verfügen über eine Kostengutsprache (Gemeinde, Kanton, IV).

Unsere Schulen sind nicht wohnortsnah, dafür bieten sie durch ihre weitläufige Naturumgebung ideale Möglichkeiten, um Spannungen und Aggressionen durch Bewegung und Naturerlebnisse abzubauen. Der natürliche Umgang mit Tieren hilft vielen Kindern, ihre Ängste allmählich zu überwinden.

Kindergarten

Grundschule

  • Unterstufe
  • Mittelstufe

Werkschule

  • Oberstufe (14 – 15 J.)
  • Berufsvorbereitungsstufe (15 – 16 J.)
  • Berufsfindungsstufe (16 – 18 J. ev. -20 J.)

Profilpapier des Kinder- und Jugendbereichs