rhythmisch

Die äusseren Anwendungen wirken durch ihre direkten Massnahmen am Leib therapeutisch. Das Leibesempfinden und die Organfunktionen werden unmittelbar bzw. mittelbar beeinflusst. Die Wirkungen sind entweder beruhigend, ordnend, ableitend, schmerzlindernd oder erfrischend, z.B. durch Auflagen, Wickel, Waschungen, Einreibungen, Kompressen, Packungen und Bäder.

Eine besondere Form anthroposophisch weiterentwickelter äusserer Anwendungen ist die Rhythmische Massage nach Ita Wegmann. Das therapeutische Anliegen gilt dem rhythmischen System, in erster Linie der Atmung und dem Kreislauf. Die rhythmische Massage wirkt ordnend, regulierend und wohltuend.