Aesch

Aussenwohngruppe Aesch (AWG Aesch)

Der individuell abgestufte Weg zu grösserer Selbständigkeit

An der Postgasse, mitten im alten Dorfkern von Aesch, besitzt der Verein Sonnhalde Gempen ein umgebautes ehemaliges Doppelbauernhaus aus dem 18. Jahrhundert.

Auf drei Geschossen bietet der Erwachsenenwohnbereich unterschiedliche Wohn- und Lebensformen für erwachsene Menschen mit einer Beeinträchtigung an. Gemeinsame Voraussetzung ist: Die Bewohnerinnen und Bewohner sind in der Lage, selbständig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihrem Arbeitsplatz zu pendeln. Dieser kann sich am Stammplatz in Gempen, an einem der anderen Standorte des Erwachsenenbereiches (Roderis, Öpfelsee) oder auch in einem externen Betrieb befinden.

Menschen mit einer grösseren Selbständigkeit finden hier ein abgestuftes Förderangebot, das ihr Interesse an möglichst selbstbestimmten Wohn- und Lebensformen aufgreift und individuell abgestimmt weiterentwickelt.
Sie profitieren von den typischen Freizeit- und Dienstleistungsangeboten der städtischen Agglomeration und nutzen diese gemäss ihren Möglichkeiten in Gruppen gemeinsam, oft aber auch möglichst selbständig.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWG Aesch stellen ihre Begleitungsdienstleistung in Aesch mit einem deutlich kleineren Betreuungsschlüssel sicher, als dies in einer klassischen Wohngruppe der Fall ist. Für die Begleitung der Mitglieder unserer zugemieteten Trainingswohnung setzen wir umgekehrt mehr Ressourcen ein, als dies bei Formen des betreuten Wohnens (nach Art.  ) möglich ist.
Mit diesen abgestuften und deshalb massgeschneiderten Begleitungsangeboten möchten wir Menschen erreichen, die unterwegs sind zu ihrer eigenen Wohnform, aber noch nicht ganz so weit sind, dass sie auf die klassische agogische Begleitung verzichten möchten. Die Strukturen in der AWG Aesch verändern sich mit den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner.

 

Unser Wohnangebot

Im Parterre der Liegenschaft Postgasse 2 befindet sich im rustikalen Ambiente des Altbaues die Küche, die Wohnstube mit gemütlichem Cheminée und einem modernen Wintergarten. Auch das Mitarbeiterbüro befindet sich dort. Es ist das Zentrum einer Wohngruppe, deren Bewohnerinnen die Nähe zu einer anwesenden Betreuungsperson schätzen und stärker nutzen möchten.

Die individuell eingerichteten Einzelzimmer befinden sich im Erdgeschoss und hauptsächlich im angrenzenden ersten Obergeschoss.
Die Wohnküche im Dachgeschoss und die umliegenden Zimmer sind das Refugium von Bewohnerinnen und Bewohnern, die in der täglichen Lebensgestaltung bereits etwas weniger dichte Begleitung durch Mitarbeitende benötigen.

Wer den Sprung in eine eigene Wohnung in Angriff nehmen möchte, hat die Möglichkeit, diesen Schritt im Studio der AWG Aesch einzuüben. Dieses wurde kürzlich im Dachgeschoss des Bauernhauses eingebaut, hat eine eigene Küche, Bad und einen eigenen Treppenzugang. Hier lässt sich Autonomie wagen, dennoch kann auf die Beratung durch die Mitarbeitenden im Haus zurückgegriffen werden.

In unserer zugemieteten Trainings-Wohnung im Öpfelsee bieten wir drei Wohnplätze in einem Miethaus an. Die Bewohnerinnen und Bewohner lernen die Gepflogenheiten des Wohnungsmieters kennen, benutzen die gemeinsame Waschküche und legen mit ihren zwei Begleitpersonen den Wochenplan für Einkäufe, Putzen, Freizeit und Gesundheit fest. Die Mitglieder dieser WG müssen keine Wohnschule absolviert haben, lernen aber Fähigkeiten kennen, die in diese Richtung gehen. Die Begleitpersonen stehen ihnen täglich für Beratung und die notwendige Begleitung zur Verfügung, sind aber nicht dauernd anwesend.

Das Wohnangebot umfasst in Aesch 10 und in der zugemieteten Wohnung drei Plätze.