Die Forstgruppe arbeitet eng mit dem Förster von Gempen zusammen. Die durch ihn zugewiesenen Waldabschnitte werden durch die Gruppe vom Totholz befreit. Die bezeichneten Bäume werden durch Fachpersonen gefällt und als Sterholz am Wegrand aufgeschichtet oder im Holzunterstand auf der Sonnhalde gelagert. Die dabei anfallen Arbeiten haben sich besonders für Menschen mit Autismus bewährt. Dies ist ihnen durchaus bewusst, und sie sind stolz darauf, einen sinnvollen Beitrag für die Gemeinde leisten zu können.
Die Zusammenarbeit mit dem Revierförster Roger Zimmermann hat der Waldgruppe neben dem mit 20’000 Franken dotierten Walder-Bachman-Preis auch die Nominierung zum Sozialpreis des Kantons Solothurn eingebracht. Einen kleinen Eindruck dieser wertvollen Zusammenarbeit erhalten Sie von diesem kurzen Film: